Führungswechsel und seine Auswirkungen auf das Erreichen der Geschäftsziele

Der Trickle-Down-Effekt ist für Kleinbetriebsziele ebenso relevant wie für Politik und Gesamtwirtschaft. Änderungen in der Führungsspitze wirken sich jedoch direkt und indirekt positiv oder negativ auf die Geschäftsziele des Unternehmens aus. Änderungen in der Unternehmensführung wirken sich auf Geschäftsziele in Bereichen wie Wachstum und Expansion des Unternehmens, Workforce Management und administrative Unterstützung oder Betrieb aus.

Gründe für den Wandel

Änderungen in der Unternehmensführung treten aus verschiedenen Gründen auf: Verlangsamung des Geschäfts, Wachstum, Standortwechsel oder Entwicklung neuer Produkte. Das Unternehmen führt möglicherweise eine Fusion oder Akquisition durch, was für einige kleine Unternehmen bedeutet, dass eine größere Organisation das gesamte Unternehmen übernimmt oder die Branchenpräsenz des Unternehmens stärkt, indem der Betrieb in ein anderes, möglicherweise größeres Unternehmen oder eine andere Unternehmensgruppe zusammengefasst wird. Kleine Unternehmen erfahren auch Veränderungen in der Führungsspitze, als sie Investitionen von Risikokapital- oder Private-Equity-Unternehmen erhalten, insbesondere wenn der Kapitalzufluss die Zuteilung eines Anteils von Eigenkapital an neue Führungskräfte erfordert. Andere Änderungen sind auf den Rücktritt von Führungskräften zurückzuführen, die die Leitung an kürzlich beförderte Manager übergeben, die mit neuen Ideen und Perspektiven in ihre neuen Positionen einsteigen.

Wachstum

Wachstum ist die zweite von fünf Phasen eines Lebenszyklus von kleinen Unternehmen. Nach der Gründung oder Gründung des Unternehmens gibt es Wachstum, Expansion, Reife und schließlich einen Rückgang oder eine Schließung. Unternehmen, die sich Ziele für die Erschließung neuer Märkte setzen, können ihre Zielmärkte über Staatsgrenzen oder Kontinente hinweg ausdehnen, wenn sich die Führungsspitze ändert. Aufgrund des Einflusses, den die neue Führung mit sich bringt, könnte ein Unternehmen in der Lage sein, seine Ziele schneller zu erreichen als erwartet. Auf der anderen Seite könnten einige Änderungen in der Führungsspitze die Pläne des Unternehmens für eine Expansion blockieren oder den Gang wechseln, um sich auf die Entwicklung eines besseren Produkts, die Verbesserung des Kundenservice oder die Steigerung der Produktivität auf dem aktuellen Markt zu konzentrieren.

Besetzung

Mitarbeiter können manchmal besorgt sein über Veränderungen in der Führungsspitze. Sie sind sich nicht sicher, ob eine neu eingestellte Führungskraft die derzeitige Personalausstattung beibehalten muss. Entlassungen und Verkürzungen der Arbeitskräfte gehören zu den Ängsten der Arbeitnehmer, wenn sich Änderungen ergeben. Es liegt nicht an Informationen, die über Änderungen der Belegschaft durchgesickert sind. Es ist eher die Angst vor dem Unbekannten. Änderungen in der Führungsrolle könnten sich auf die Personalplanung auswirken, indem neue Mitarbeiter hinzugefügt oder die Mitarbeiterzahl des Unternehmens reduziert wird. In jedem Fall können die Veränderungen den Arbeitsplatz stören und zu Problemen in Bezug auf die Mitarbeiterzufriedenheit, die Moral und den Umsatz führen. Dies alles ist wichtig für das Ziel eines Unternehmens, eine positive, engagierte Belegschaft zu erhalten.

Operationen

Änderungen in der Führungsspitze wirken sich auf Geschäftsabläufe aus und können eine Organisation in Richtung auf das Ziel der Rationalisierung oder effizienteren Arbeitsweise bewegen. Wenn zum Beispiel eine gemeinnützige Organisation einen leitenden Angestellten einstellt, um eine Führungsrolle zu übernehmen, ist die erwartete Verschiebung, dass die Organisation auf die gleiche Art und Weise wie eine gewinnorientierte Entität tätig wird. Die Verschiebung könnte ein Auge auf die Verbesserung der Verwaltungsabläufe durch strukturierte Richtlinien und Verfahren beinhalten.

 

Lassen Sie Ihren Kommentar