Merkmale eines Einzelhändlers

Ein Einzelunternehmer ist auch als Einzelunternehmer bekannt. Ein Einzelunternehmergeschäft entsteht, wenn sich eine einzelne Person für die Gründung eines Unternehmens entscheidet. Laut der Think Up-Website der Walden University gehört die Einzelfirma zu den einfachsten und häufigsten Arten von Unternehmen, die in den USA zu finden sind. Die Tätigkeit als Einzelunternehmer hat erhebliche rechtliche und steuerliche Auswirkungen auf das Unternehmen und seinen Eigentümer.

Haftung

Der Mangel an Haftungsschutz besteht als einer der größten Nachteile, wenn man als Einzelunternehmer tätig ist. Die Regierung behandelt einen Einzelunternehmer und das Geschäft als die gleiche rechtliche Identität. Einzelunternehmer haften uneingeschränkt für Ereignisse, die während des Geschäftsbetriebs auftreten. Wenn das Unternehmen einer Klage ausgesetzt ist und nicht über ein ausreichendes Vermögen verfügt, um ein Urteil abzudecken, kann ein Einzelunternehmer sein Zuhause, sein Kraftfahrzeug und andere persönliche Vermögenswerte als Folge verlieren. Gläubiger eines Einzelunternehmers können sein persönliches Vermögen als Entschädigung für Geschäftsschulden und -pflichten verfolgen.

Steuern

Einzelunternehmer müssen keine Unternehmenssteuererklärung für die Gewinne und Verluste des Unternehmens einreichen. Einzelunternehmer können ihren Teil der Gewinne und Verluste des Unternehmens direkt an ihre Einkommensteuererklärung weiterleiten. Dies ist ein Unterschied zu einer Gesellschaft, die eine Unternehmenssteuererklärung einreichen muss. Einzelunternehmer müssen die aus dem Geschäft erzielten Einkünfte selbstständig besteuern. Im Gegensatz zu Unternehmen können Einzelunternehmer keine Nebenleistungen wie die Kosten für Leistungen bei Tod und Lebensversicherungen an Arbeitnehmer abziehen.

Steuerung

Ein Einzelunternehmer hat die Kontrolle über jeden Aspekt des Geschäfts. Einzelunternehmer müssen sich nicht mit anderen Einzelpersonen beraten, um Entscheidungen für das Unternehmen zu treffen, wodurch sie schnell auf Marktveränderungen reagieren können. Dies kann auch nach hinten losgehen, wenn einem Einzelhändler Fachwissen in einem erforderlichen Bereich wie Buchhaltung oder Marketing fehlt. Einzelunternehmer können Unternehmensressourcen in beliebiger Weise zuteilen, da kein Gesetz einen Einzelunternehmer dazu verpflichtet, sein persönliches Einkommen vom Geschäftseinkommen zu trennen. Dies bedeutet, dass ein Einzelunternehmer Unternehmensgelder zur Erfüllung seiner persönlichen Verpflichtungen verwenden kann.

Überlegungen

Ein Einzelhändlergeschäft hat keine Kontinuität. Dies bedeutet, dass das Unternehmen automatisch endet, wenn ein Einzelunternehmer stirbt, sich zurückzieht oder den Verkauf des Unternehmens beschließt. Dieser Mangel an Kontinuität macht es einem Einzelunternehmer schwer, Investoren anzuziehen. Einzelunternehmer müssen möglicherweise auf ihr persönliches Vermögen und Geschäftskredite angewiesen sein, um die Finanzierung des Betriebs sicherzustellen. Ein Einzelunternehmer hat möglicherweise Schwierigkeiten, sich Geschäftskredite zu sichern, aus Angst, dass der Eigentümer stirbt oder behindert wird.

 

Lassen Sie Ihren Kommentar