Hat ein Unternehmen andere Stakeholder als seine Aktionäre?

Zu den Stakeholdern zählen die Personen und Gruppen, die von den Geschäftsaktivitäten eines Unternehmens betroffen sind. Die Betonung, die Erwartungen der Aktionäre oder Eigentümer an hohe Gewinne zu erfüllen, wurde im frühen 21. Jahrhundert durch die Forderung nach einem ausgewogeneren Stakeholder-Ansatz etwas gedämpft. Ein Unternehmen ist nicht nur gewinnorientiert, sondern steht auch unter sozialem und politischem Druck, verantwortungsbewusst gegenüber Kunden, Gemeinden, Mitarbeitern, Lieferanten und Behörden zu agieren.

Kunden bieten Umsatz

Kunden kaufen Produkte und Dienstleistungen von Unternehmen und bieten den erforderlichen Umsatz, um Gewinne zu erzielen und den Betrieb fortzusetzen. Einige Unternehmen haben mehr Wert auf die Qualität der Kundenerfahrung gelegt. Dies bedeutet, im Laufe der Zeit zu recherchieren, um herauszufinden, was Kunden an Ihren Produkten, Dienstleistungen und der Interaktion mit Ihrem Unternehmen insgesamt mag und nicht. Konsequent auf die Bedürfnisse der Kunden eingehen, mit Transparenz und Integrität bei Werbeaktionen kommunizieren und eine großartige Erfahrung bieten, wird ein treuer Kundenstamm aufgebaut.

Gemeinschaften bieten ein Zuhause

Communitys werden im Allgemeinen als separate Interessengruppe von Kunden betrachtet. Gemeinschaften, in denen Unternehmen tätig sind, bieten im Wesentlichen ein Zuhause. Von den Unternehmen wird erwartet, dass Unternehmen als gesellschaftlicher Bürger der Gemeinschaft aktiv und ethisch am gesellschaftlichen Leben teilnehmen. Dazu gehört das Spenden an örtliche Wohltätigkeitsorganisationen oder Schulungsprogramme sowie die Bereitstellung von Zeit für Mitarbeiter, die freiwillig arbeiten möchten. Kleine Unternehmen haben schon lange von ihrer Gemeinschaftspräsenz profitiert, und einige größere Unternehmen legten Wert darauf, einen lokalisierten Community-Ansatz durch eigenes Spenden und Engagement zu vermitteln.

Mitarbeiter unterstützen das Geschäft

Ein Unternehmen, das Mitarbeiter als Stakeholder betrachtet und nicht als Mittel zum Zweck, betrachtet Mitarbeiter häufiger als Schlüsselvermögen. Mitarbeiter produzieren, verkaufen oder unterstützen den Betrieb des Unternehmens und die Interaktion mit Kunden und der Öffentlichkeit. Wenn sie mit Fairness und Respekt behandelt werden, bieten talentierte Mitarbeiter einen Wettbewerbsvorteil für ein Unternehmen. Gerechte Kompensation, Nichtdiskriminierung, Offenheit in der Kommunikation und ein offenes Ohr für Feedback sind Unternehmen, die Mitarbeiter als Stakeholder schätzen.

Lieferanten Transact Business

Lieferanten und Geschäftspartner spielen eine wichtige Rolle für den dauerhaften Erfolg von Unternehmen. Ob groß oder klein - Unternehmen verlassen sich bei Lieferungen, Weiterverkaufsprodukten oder Dienstleistungen auf andere Unternehmen. Diese Mitarbeiter fair zu behandeln, Rechnungen pünktlich zu bezahlen, offen zu kommunizieren und den Wert der Vorsorge für den Endkunden zu teilen, führt zu starken Partnerbeziehungen. Grundsätzlich müssen Unternehmen nach den Händen Ausschau halten, die sie füttern, und nach ihren Kunden.

Regierungen regeln das Geschäft

Die Art und Weise, wie ein Unternehmen innerhalb eines lokalen, landesweiten, landes oder bundesstaatlichen Rechtsgebiets legal arbeitet, wird von den Regierungen festgelegt. Unternehmen sind daher an öffentlichen Richtlinien und Vorschriften beteiligt, die sich auf ihre Branche auswirken. Unternehmer und engagierte Lobbyisten verbringen oft viel Zeit damit, Beziehungen zu örtlichen Behörden aufzubauen, um Informationen auszutauschen, die Interessen der Industrie oder des Unternehmens zu unterstützen und Einblicke in bevorstehende Chancen und Bedrohungen zu erhalten. Steuern sind beispielsweise für die meisten Unternehmen ein zentrales Anliegen. Lokale Führungskräfte zu ermutigen, durch die Förderung von Einstellungen und Sozialleistungen niedrige Unternehmenssteuern aufrechtzuerhalten, ist ein Beispiel dafür, wie ein Unternehmen die Beziehungen zu Regierungsbeamten nutzen kann.

 

Lassen Sie Ihren Kommentar