So ändern Sie die Makrosicherheitsstufen in Excel 2003

Makros beziehen sich auf Skripts, die sich wiederholende Aufgaben ausführen, z. B. das Neuformatieren mehrerer Tabellen in einem Textverarbeitungsprogramm und das Ausführen mathematischer Berechnungen in einem Tabellenkalkulationsprogramm - Aufgaben, die üblicherweise im Tagesgeschäft eines kleinen Unternehmens verwendet werden. Die Verwendung von Makros in einem Tabellenkalkulationsprogramm wie Microsoft Excel 2003 hat für ein kleines Unternehmen mehrere Vorteile, z. B. das Beschleunigen von Berechnungen und das Einsparen von Systemspeicher. Sie bringen jedoch gewisse Risiken mit sich, vor allem die Einführung schädlicher Software aus einer nicht einheimischen Quelle. Schützen Sie die Integrität Ihres Computersystems und passen Sie die Sicherheitsstufe von Makros an die Anforderungen Ihres kleinen Unternehmens in Excel 2003 an.

1

Öffnen Sie die Excel-Tabelle, in der Sie die Sicherheitsstufen ändern, und klicken Sie auf "Tools". Klicken Sie im Dropdown-Menü "Tools" auf "Options".

2

Klicken Sie im Menü "Optionen" auf die Registerkarte "Sicherheit". Klicken Sie unter der Überschrift "Makrosicherheit" auf "Makrosicherheit".

3.

Klicken Sie im Menü Sicherheit auf die Registerkarte "Sicherheitsstufe". Wählen Sie die Sicherheitsstufe aus, die Sie auf die Tabelle anwenden möchten. Zu den Sicherheitsstufenoptionen gehören Niedrig, Mittel, Hoch und Sehr Hoch, wobei Hoch als Standardeinstellung von Excel dient. Die Einstellung "Sehr hoch" ermöglicht nur Makros, die von einem vertrauenswürdigen Speicherort stammen, und verhindert, dass signierte und nicht signierte Makrobefehle ausgeführt werden. Die Einstellung "Hoch" lässt nur signierte Makros aus vertrauenswürdigen Quellen zu. Bei einer mittleren Einstellung können Sie Ihr Urteil zur Sicherheit eines Makros verwenden. Die niedrige Einstellung gewährt keinen Schutz vor potenziell unsicheren Makros und wird von Microsoft nicht empfohlen.

4

Klicken Sie im Sicherheitsmenü auf "OK" und anschließend im Optionsmenü auf "OK".

Tipps

  • Führen Sie regelmäßig aktuelle Antivirensoftware aus, um zur Systemsicherheit beizutragen.
  • Setzen Sie Ihre Sicherheitsstufe auf mindestens "Hoch".
  • Führen Sie eine aktuelle Liste vertrauenswürdiger Makros heraus, die Ihr Unternehmen für kleine Unternehmen verwendet.
  • Verwenden Sie digitale Signaturen, um die Authentizität eines Makros zu überprüfen.
 

Lassen Sie Ihren Kommentar