So ändern Sie die Berechtigungen für System32-Treiber

Mit Gerätetreibern können Hardwarekomponenten wie Videokarten, Webcams und Monitore eine Schnittstelle zum Betriebssystem und seinen übergeordneten Anwendungen herstellen. In Windows 7 werden diese Treiber und ihre Setup-Dateien an einem zentralen Ort im Verzeichnis System32 gespeichert. Je nach den Anforderungen Ihres Unternehmens können Sie Mitarbeitern den Zugriff auf diese Dateien und die erneute Installation von Treibern ermöglichen. Sie können auch die Ordnerberechtigungen bearbeiten, um bestimmte Benutzer oder Gruppen, in Windows "Objekte" genannt, daran zu hindern, die Treiberdateien anzuzeigen oder zu ändern .

1

Drücken Sie "Windows-R", um die Funktion "Ausführen" zu öffnen. Geben Sie Folgendes in das Dialogfeld ein:

% systemroot% \ system32 \ driverstore

2

Klicken Sie auf "OK", um das Verzeichnis in Windows Explorer zu öffnen. Klicken Sie mit der rechten Maustaste auf "FileRepository", zeigen Sie auf "Share with" und klicken Sie dann auf "Advanced Sharing".

3.

Klicken Sie auf die Schaltfläche "Erweiterte Freigabe", markieren Sie "Diesen Ordner freigeben", und klicken Sie auf "Berechtigungen".

4

Wählen Sie eine Gruppe oder einen Benutzer aus. Wählen Sie neben Vollzugriff "Zulassen", damit das Objekt auf die Treiberdateien zugreifen oder diese ändern kann. Wählen Sie "Verweigern", um zu verhindern, dass das Objekt die Dateien anzeigt oder ändert.

5

Klicken Sie auf "OK", um die Ordnerberechtigungen zu ändern. Klicken Sie erneut auf "OK", um die verbleibenden Fenster zu schließen.

 

Lassen Sie Ihren Kommentar