So sammeln Sie Daten per E-Mail mit Zugriff

Mit dem richtigen Setup können Sie Informationen erfassen, die in eine einzelne Datentabelle oder mehrere Tabellen in Microsoft Access eingefügt werden sollen. Dazu müssen Sie zunächst Outlook installiert und ordnungsgemäß konfiguriert haben. Der Rest des Prozesses ist dank des Datenerfassungs-Assistenten, der Sie durch das Erstellen eines Datenerfassungsformulars führt, unkompliziert. Nachdem Sie die Eigenschaften des Formulars festgelegt haben, können Sie es per E-Mail an alle Personen senden, von denen Sie Informationen erhalten möchten. Access kann sogar die Daten aus den zurückgegebenen Formularen automatisch verarbeiten.

1

Starten Sie Access und öffnen Sie die entsprechende Datenbank. Wählen Sie die Tabelle aus, in der Sie die erfassten Daten speichern möchten, oder wählen Sie die mit den Tabellen verknüpfte Abfrage aus, in der Sie die Informationen speichern möchten, wenn Sie mehrere Tabellen verwenden möchten.

2

Wählen Sie die Registerkarte Externe Daten und klicken Sie in der Gruppe Daten sammeln auf "E-Mail erstellen". Der Assistent zum Sammeln von Daten durch E-Mail-Nachrichten wird gestartet.

3.

Wählen Sie als E-Mail-Typ "HTML-Formular" oder "Microsoft Office InfoPath-Formular" aus. Beachten Sie, dass für Ihre Empfänger sowohl Outlook als auch InfoPath installiert sein müssen, um Ihre Nachricht lesen und beantworten zu können. Weiter klicken."

4

Klicken Sie auf jedes Feld, das Sie in das Formular aufnehmen möchten, und klicken Sie auf "Hinzufügen". Weiter klicken."

5

Wählen Sie "Antworten automatisch verarbeiten und Daten zur Datenbank hinzufügen" und klicken Sie auf den Link "Eigenschaften festlegen", um das Dialogfeld "Daten mit E-Mail-Optionen erfassen" zu öffnen. Wählen Sie die Eigenschaften aus, die Sie anwenden möchten, z. B. ein Enddatum, und klicken Sie auf "OK". Weiter klicken."

6

Geben Sie Ihre E-Mail-Empfänger in das Feld An ein und geben Sie einen Betreff für die E-Mail-Nachricht ein. Klicken Sie auf "Senden".

Spitze

  • Stellen Sie sicher, dass Outlook geöffnet ist oder Access die E-Mail-Nachrichten nicht sendet.

Warnung

  • Die Informationen in diesem Artikel beziehen sich auf Microsoft Access und Outlook 2007 und 2010. Sie können bei anderen Versionen oder Produkten geringfügig oder erheblich abweichen.
 

Lassen Sie Ihren Kommentar