So entwickeln Sie IT-Strategien für Unternehmen

Die Entwicklung einer Informationstechnologiestrategie für Ihr Unternehmen umfasst in der Regel die Beurteilung Ihrer aktuellen und zukünftigen Anforderungen, die Festlegung einer Vision und strategischer Ziele für die Zukunft sowie die Festlegung von Programmen zur Erreichung dieser Ziele. Die Entwicklung einer umfassenden IT-Strategie für Unternehmen kann Ihrem Unternehmen helfen, mit alternden Systemen und begrenzten Ressourcen zurechtzukommen, die zu fragmentierten IT-Lösungen und unzufriedenen Benutzern führen können.

1

Führen Sie eine Fokusgruppe oder Interviews durch, um Informationen über die IT-Anforderungen Ihres Unternehmens zu erhalten. Ermitteln Sie Daten zu technischen und geschäftlichen Problemen Ihres Unternehmens. Besprechen Sie, wie Ihr Unternehmen sein verfügbares operatives IT-Budget optimal nutzen kann, um die Entwicklung von Qualitätsprodukten und -dienstleistungen zu unterstützen. Debatte über den Erfolg früherer Investitionen. Richten Sie einen Lenkungsausschuss ein und lassen Sie sich auf jeder Organisationsebene vertreten.

2

Identifizieren Sie die strategischen Ziele Ihres Unternehmens und richten Sie Ihre IT-Ziele an den Zielen aus. Stellen Sie sicher, dass Sie eine Führungskraft für Ihre Ziele haben. Führen Sie obligatorische Aktivitäten auf, z. B. das Einhalten gesetzlicher Mandate. Zu Ihren Zielen gehören beispielsweise die Aktualisierung Ihrer Netzwerkarchitektur, die Implementierung eines Sicherheitsplans für Unternehmen, die Festlegung einer Identitätsverwaltungsstrategie und die Optimierung Ihrer Beschaffungsprozesse.

3.

Brainstorming, wie man die Kosten niedrig hält. Untersuchen Sie, wie Sie die teuersten Ausgaben wie Dienst- und Supportkosten reduzieren können. Finden Sie Möglichkeiten, Informationen wiederzuverwenden und Redundanz zu reduzieren. Standardisieren Sie beispielsweise Geschäftsvorgänge, um ein Data Warehouse zu implementieren, in dem Anwendungen Daten gemeinsam nutzen können, z. B. die Adresse eines Kunden. Verwenden Sie diese Informationen, um den Kundensupport zu verbessern, Marketingkampagnen anzustoßen und die Kauftrends von Kunden zu analysieren.

4

Erstellen Sie ein Portfolio von IT-Investitionen. Definieren Sie Anforderungen für verschiedene Arten von IT-Anforderungen, z. B. Prozessverbesserungen, das Erkennen neuer Möglichkeiten, die Nutzung aktueller Geschäftsinformationen und die Maximierung der Nutzung der aktuellen Infrastruktur. Entscheiden Sie, wie Sie Ihre Rechenzentren betreiben und verwalten. Erstellen Sie einen Schulungsplan für Administratoren und Benutzer. Verwenden Sie Projektmanagementtechniken, um IT-Bereitstellungsprojekte zu planen und zu organisieren.

5

Priorisieren Sie Ihre Investitionen, bevor Sie Ihre IT-Strategie für Ihr Unternehmen abschließen. Auch wenn Projekte zur Verbesserung Ihrer Geschäftstätigkeit für das Aktualisieren Ihrer aktuellen Installationen lukrativ erscheinen können, gehen Sie ein kalkuliertes Risiko ein, um die allgemeinen Fähigkeiten zu erweitern und neue innovative Lösungen zu installieren.

6

Ordnen Sie Ihr Budget laufend zu. Die Bewertung der IT-Anforderungen auf Jahresbasis ist bei heutigen dynamischen Technologien in der Regel unzureichend.

7.

Bewerten Sie Ihre IT-Strategie jährlich. Überprüfung der Datengenauigkeit, akzeptabler Kundenzufriedenheit sowie Kosten- und Zeitersparnis durch neu implementierte Prozesse. Passen Sie Ihre Investitionen an, wenn die Erfolgskriterien nicht erfüllt sind.

 

Lassen Sie Ihren Kommentar