So erhalten Sie ein Copyright weltweit

In unserer globalisierten, vernetzten Gesellschaft können Sie online ein Geschäftsdokument, ein Produktfoto, ein Jingle-Video oder ein Werbevideo in Coney Island, New York, veröffentlichen. Dieses Video ist fast sofort auf den Palm Islands in Dubai zu sehen. Es kann auch innerhalb weniger Augenblicke kopiert und von einer anderen Person verwendet werden, sogar von einem Rivalen mit oder ohne Ihre Erlaubnis. Das Urheberrecht kann dazu beitragen, Sie vor einer missbräuchlichen Verwendung Ihrer Geschäftsmaterialien zu schützen. Ein solcher Schutz wird jedoch von Land zu Land angeboten. Daher ist es möglicherweise eine lästige Aufgabe, ein weltweites Urheberrecht zum Schutz Ihres geistigen Eigentums zu erhalten. Es ist jedoch überraschend einfach.

Überblick über das Urheberrecht

Das Urheberrecht ist ein Rechtsschutz für kreative Werke für geschäftliche oder private Zwecke wie Musik, Fotografien, Broschüren, Handbücher, Geschichten und Videos. Der Urheberrechtsinhaber ist in der Regel der Urheber des Werks, obwohl unter Umständen eine andere Partei oder ein Unternehmen das Urheberrecht besitzt. Wenn Sie beispielsweise einen Fotografen für eine Produktaufnahme beauftragen, können Sie das Urheberrecht auf Ihr Unternehmen übertragen. Der Urheberrechtsinhaber hat das ausschließliche Recht, das Werk zu kopieren, zu verkaufen, zu verändern oder anderweitig zu nutzen. Jeder, der das Werk verwenden möchte, muss zunächst die Erlaubnis des Copyright-Inhabers einholen, außer bei sehr geringfügigen Verwendungen, z. B. einem kleinen Zitat aus einer Broschüre, das in einem Zeitungsartikel verwendet werden kann.

Der urheberrechtliche Schutz wird durch individuelle nationale Gesetze gewährleistet, so dass ein in den USA geschaffenes Werk durch US-amerikanisches Recht geschützt ist und der Schutz nur innerhalb des Landes gilt.

Urheberrechtsverträge

Die Vereinigten Staaten beteiligen sich an mehreren internationalen Verträgen, die zur Koordinierung und Standardisierung des Urheberrechtsschutzes in allen Ländern beitragen, die die Verträge unterzeichnet haben. Die zwei umfassendsten Verträge sind die Berner Übereinkunft und der Urheberrechtsvertrag der Weltorganisation für geistiges Eigentum. Diese internationalen Abkommen gewährleisten, dass Ihre in den USA urheberrechtlich geschützte Arbeit auch in anderen Ländern urheberrechtlich geschützt ist.

Eine wichtige Bestimmung der Urheberrechtsverträge besteht darin, dass der Urheberrechtsschutz automatisch erfolgt. Sobald Sie ein neues Werk in konkreter Form erstellen, z. B. auf Papier oder in einer elektronischen Datei, ist das Werk urheberrechtlich geschützt. Sie müssen das Werk nicht registrieren oder einen Urheberrechtsvermerk darauf setzen, um geschützt zu werden.

Vorteile der Benachrichtigung

Obwohl dies nicht erforderlich ist, können Sie einen Copyright-Vermerk auf Ihrem Geschäftsmaterial platzieren, um den geschützten Status zu betonen und sich als Urheber zu identifizieren. Ein Standard-Copyright-Vermerk weist ein herkömmliches Format für ein Copyright-Symbol (den Buchstaben "C" im Kreis), Ihren Namen oder Ihren Firmennamen und das Jahr auf, in dem das Werk erstellt wurde.

Vorteile der Registrierung

Sie können Ihr Urheberrecht auch beim US-amerikanischen Copyright Office registrieren. Die Registrierung gewährt Ihnen als Urheberrechtsinhaber zusätzliche Rechte. Zum Beispiel müssen Sie das Werk registrieren, um eine Klage wegen Urheberrechtsverletzung vor einem Bundesgericht zu erheben. Durch die Registrierung wird außerdem ein Erstellungsdatum für Ihre Arbeit festgelegt, das in Fällen von Urheberrechtsstreitigkeiten gesetzlich anerkannt ist.

Länder ohne Schutz

Fast alle Länder beteiligen sich an bilateralen oder multilateralen Urheberrechtsabkommen mit den Vereinigten Staaten. Nach Angaben des US-amerikanischen Copyright Office gibt es nur sieben Länder, in denen solche Abkommen nicht bestehen: Afghanistan, Eritrea, Äthiopien, Iran, Irak, San Marino und Turkmenistan.

 

Lassen Sie Ihren Kommentar