So führen Sie Rails auf VirtualBox aus

Häufig richten Programmierer Betriebssysteme in virtuellen Maschinen ein, um eine schnelle Testumgebung für die Webentwicklung zu schaffen. Durch die Verwendung von in virtuellen Maschinen enthaltenen Betriebssystemen können Sie einen einzelnen Computer zum Simulieren mehrerer Geräte verwenden und dabei den Festplattenspeicherplatz für zwei verschiedene Computerarchitekturen freigeben. Dies macht es einfach, Apps für mehrere Systeme zu entwickeln und Test- und Entwicklungsserver für geringe oder keine Kosten zu warten. Ein Ruby on Rails-Programmierer kann beispielsweise die Virtual Rails Linux-Distribution in einer virtuellen Maschine wie VirtualBox verwenden, um einen voll funktionsfähigen Rails-Server ohne zusätzliche Hardware oder zusätzlichen Aufwand auszuführen.

1

Laden Sie die Virtual Rails Linux-Distribution von virtualrails.org herunter. Virtual Rails ist eine Version von Mint Linux (linuxmint.com), die speziell für die sofortige Ausführung der Rails-Entwicklung eingerichtet wurde.

2

Installieren Sie das Virtual Rails-Image in VirtualBox mit dem Betriebssystemtyp "Ubuntu".

3.

Wenn Virtual Rails installiert ist und in VirtualBox ausgeführt wird, mounten und installieren Sie das Guest Additions-Paket, indem Sie auf "Geräte" und "CD / DVD-ROM" klicken und dann "Guest Additions" auswählen.

4

Öffnen Sie in Virtual Rails nach dem Einhängen der Gastzusätze ein Terminal und navigieren Sie zu "/ media / cdrom". Geben Sie dann den folgenden Befehl ein, um Gastzusätze zu installieren:

$> sudo VBoxLinuxAdditions-x86.run

5

Starten Sie das System neu. Nach dem Neustart verfügen Sie in VirtualBox über ein Rails-Entwicklungsbetriebssystem.

Dinge benötigt

  • VirtualBox
 

Lassen Sie Ihren Kommentar