So starten Sie eine Liquor Company

Die Menschen sind begeistert von alkoholischen Getränken, die einen profitablen Markt für Spirituosenunternehmer schaffen. Wenn Sie daran interessiert sind, ein Unternehmen zu gründen, das Spirituosen, Wein oder Bier verkauft, sollten Sie wissen, dass der Erwerb von Lizenzen und Genehmigungen nach der Finanzierung die größte Hürde sein kann. Von hier aus geht es darum, Ihre Marke zu entwickeln und eine treue Fangemeinde von Käufern, Barkeepern und Verbrauchern zu gewinnen.

Wählen Sie ein Produkt aus und entwickeln Sie es

Wenn Sie über die Gründung eines Spirituosenunternehmens nachgedacht haben, besteht eine gute Chance, dass Sie bereits starke Präferenzen für verschiedene Alkoholarten entwickelt haben. Die Wahl Ihres Lieblingsspirituosen wie Rum, Gin, Wodka oder Whisky ist eine Möglichkeit, Ihre Leidenschaft für leckere Getränke mit Geld zu kombinieren. Andererseits kann es auch sinnvoll sein, zu recherchieren und herauszufinden, welche Art von Likör am rentabelsten produziert werden kann, und dies wird auch die größte Attraktivität für Ihre Kunden haben.

Verstehen Sie die Legalitäten

Alle Unternehmen benötigen staatliche Genehmigungen und Lizenzen für den Betrieb. Unternehmen, die kontrollierte Substanzen wie Alkohol herstellen oder verkaufen, arbeiten oft unter unglaublich strengen Anforderungen und bürokratischen Schichten. Wenn Sie mit einem Rechtsanwalt zusammenarbeiten, der mit Alkohol-Startups vertraut ist, können Sie alle Gesetze und Bestimmungen einhalten.

Auf Bundesebene müssen Sie beim Alkohol- und Tabaksteuer- und Handelsamt eine Erlaubnis beantragen. Die gesetzlichen Bestimmungen variieren, aber Sie können davon ausgehen, dass Sie eine Geschäftslizenz sowie separate Lizenzen und Genehmigungen benötigen, mit denen Sie Spirituosen herstellen, Produkte direkt an den Verbraucher versenden oder eine Brennkammer besitzen können. Ähnliche Gesetze gibt es möglicherweise auch auf lokaler Ebene: Ihre örtliche Alkoholkontrollbehörde kann Hinweise zu den Arten von Genehmigungen geben, die Sie benötigen.

Sie müssen nicht nur Genehmigungen für geschäftliche und alkoholspezifische Genehmigungen einholen, sondern auch mit Ihrer lokalen Regierung zusammenarbeiten, um Genehmigungen für Ihre Geschäftseinrichtungen zu erhalten, einschließlich der Genehmigung Ihrer örtlichen Gesundheitsabteilung.

Spitze

  • Machen Sie sich ein Bild davon, welche Arten von Lizenzen und Genehmigungen Sie benötigen, und wie viel Sie für die Erteilung dieser Genehmigungen benötigen. Sie können ein Likörgeschäft nicht ohne entsprechende Genehmigungen starten, und der Bewerbungsprozess kann langwierig sein. Wenn Sie die Kosten und den Zeitplan für die Lizenzierung und Zulassung kennen, können Sie Ihr Debüt besser einschätzen.

Branding erstellen

Sie sind nicht der erste Alkoholunternehmer und Sie werden nicht der Letzte sein. Was ist das Besondere an Spirituosen, Wein oder Bier, das Sie abfüllen? Was ist Ihre Unternehmensgeschichte? Arbeiten Sie mit Branding-Experten und Grafikdesignern zusammen, um Ihre Marke einschließlich Logo und Produktetiketten zu entwickeln.

Starten Sie die Fertigung

Bei der Entwicklung Ihres Geschäftsplans müssen Sie entscheiden, ob Sie Ihre eigene Fertigung auslagern oder handhaben möchten. Wenn Sie sich dafür entscheiden, die Produktion Ihrer Produkte auszulagern, können Sie zunächst die Kosten senken und möglicherweise auch den Ärger vermeiden, der mit dem Versuch einhergeht, Genehmigungen für Brauereien, Weingüter oder Destillerien zu erhalten. Darüber hinaus können die erfahrenen Mitarbeiter dieser Betriebe Sie dabei unterstützen, kostspielige Fehler zu vermeiden, die den Start Ihres Unternehmens verzögern oder sogar verhindern können.

Viele Menschen gründen jedoch Geschäfte, weil sie einen Do-it-Yourself-Ansatz bevorzugen. Wenn Sie die volle Verantwortung für die Produktion Ihrer Produkte übernehmen möchten, ist die Entwicklung einer eigenen Produktionsanlage eine Option. Auf diese Weise erhalten Sie möglicherweise mehr Kontrolle über die Qualität der Spirituosen, die Sie produzieren, und können sich als rentabler erweisen, da Sie keinen Dritten dafür bezahlen müssen.

Spitze

  • Drittanbieter sind möglicherweise auch in der Lage, den Vertrieb für Sie abzuwickeln, was beim ersten Markteintritt hilfreich sein kann. Sprechen Sie mit potenziellen Lieferanten über ihre Vertriebsmöglichkeiten.

Beginnen Sie mit der Vermarktung Ihres Produkts

Der Vertrieb kann einer der schwierigsten Aspekte bei der Entwicklung Ihres Unternehmens sein. Einige Experten empfehlen, in der Anfangsphase Ihres Startups mit Barkeepern zusammenzuarbeiten, damit Sie Feedback erhalten und hoffentlich dazu überreden können, ihre Arbeitgeber davon zu überzeugen, dass sie Ihre Produkte auf Lager haben. Mieten von Ständen auf Messen und lokale Promotionen können Ihnen auch dabei helfen, Ihr junges Unternehmen zu gründen.

 

Lassen Sie Ihren Kommentar