Sieben C in der Geschäftskommunikation

Unternehmer wissen, dass ihre Mitarbeiter allzu häufig nicht gut miteinander oder mit Personen außerhalb des Unternehmens kommunizieren. Eine schlechte Kommunikation kann dazu führen, dass Bestellungen nicht korrekt verarbeitet werden, Managementanweisungen nicht in der richtigen Reihenfolge eingehalten werden und Kunden das Gefühl haben, dass das Unternehmen ihre Beschwerden nicht verstanden hat. Die Seven C's bieten einfache Richtlinien, anhand derer sich die Mitarbeiter an die Grundlagen einer guten Geschäftskommunikation erinnern können.

Vollständigkeit und Prägnanz

Jede geschäftliche Kommunikation sollte vollständig sein und alle Fakten vermitteln, die ein bestimmtes Publikum benötigt. Eine vollständige Kommunikation spart Kosten, da keine Rückverfolgung erforderlich ist. Es hilft auch bei der Entscheidungsfindung, da das beabsichtigte Publikum alle erforderlichen Informationen erhält.

Zweitens sollte die Kommunikation kurz sein. Unnötige Worte können die Botschaft trüben, und eine prägnante Botschaft ist für das Publikum verständlicher.

Rücksichtnahme und Klarheit

Rücksichtnahme bedeutet, Ihre Geschäftspublikum zu respektieren und sich in ihre Lage zu versetzen. Eine auf einfühlsame Weise übermittelte Botschaft wird in der Regel zu einer positiven Reaktion führen. Wenn Sie mit Untergebenen sprechen, zeigt dies eine mangelnde Rücksichtnahme, und gleichzeitig zeigt es echte Sorge über den schlechten Gesundheitszustand eines Kunden, dass Sie sich um die Beziehung kümmern.

Klarheit legt den Schwerpunkt auf eine bestimmte Nachricht und nicht auf zu viele Nachrichten auf einmal. Dadurch kann das Publikum Informationen aufnehmen, ohne eine verstümmelte Nachricht entschlüsseln zu müssen. Klarheit ist besonders nützlich, um Mitarbeiter über komplizierte neue Prozesse oder Verfahren zu informieren.

Konkretheit

Mangel an Konkretheit ist vielleicht der größte Fehler, den die Kommunikatoren begehen. Kommunikation, die eher als allgemein ist, stärkt das Vertrauen in das Publikum. Konkrete Kommunikation wird durch Zahlen und Fakten unterstützt, und die Nachricht wird normalerweise nicht falsch interpretiert. Ein Geschäftsmemo, das die 10 Schritte zur Abwicklung eines Auftrags genau beschreibt, ist ein Beispiel für konkrete Kommunikation.

Höflichkeit

Höflichkeit im Austausch bedeutet, dass sowohl der Absender als auch der Empfänger der Nachricht um jeden Preis höflich sind und die Sichtweisen und Gefühle beider berücksichtigt werden. Unternehmer müssen auch angesichts von Meinungsverschiedenheiten höflich sein, da Unstimmigkeiten in einer umstrittenen Atmosphäre nicht gelöst werden können.

Richtigkeit

Korrektheit bedeutet, dass die Nachricht mit der richtigen Interpunktion, Rechtschreibung und Grammatik erstellt wurde. Ein Verkaufsbrief mit falscher Verwendung ruft Ihr Unternehmen offensichtlich in ein schlechtes Licht.

 

Lassen Sie Ihren Kommentar