Welche Kontrollen wurden für Verkaufssysteme eingeführt?

Ein Verkaufssystem ist sowohl ein digitales Verkaufssoftwareprogramm als auch ein physisches Terminal, das einem Personal Computer ähnlich ist. Durch die Installation eines Kassensystems in Ihrem kleinen Unternehmen können Umsatz und Bestandskontrolle erreicht werden, die durch Handzählung und herkömmliche Registrierkassen nicht erreichbar sind. Dadurch kann Ihr Unternehmen die Reaktionszeiten der Kunden erhöhen und die Produktivität verbessern.

Verbesserte Bestandskontrolle

Mit einem Kassensystem können Sie als Geschäftsinhaber Ihre Lagerbestände in Echtzeit steuern. Dadurch erhalten Sie genaue Bestandsnummern, um den Kunden Produktstufen zu geben, und Sie können sicherstellen, dass Sie nicht mehr Bestandsartikel verkaufen, als Sie zum Verkauf des Lagerbestands vorrätig haben. Ein Kassensystem kann auch die Lagerbestände über mehrere Geschäftsstandorte hinweg verwalten. So können Sie Ihr Tracking-System zentralisieren, anstatt sich auf separate Lagerbestände für jeden Standort zu verlassen. Dies hilft, Ihre Infrastruktur zu rationalisieren und die Wartezeiten der Kunden zu verkürzen.

Anpassen von Verkaufspreisen

Ihr kleines Unternehmen kann die Verkaufspreise für Ihre Produkte einschließlich der anfallenden staatlichen Steuern in einem Kassensystem an einem Terminal programmieren, ohne dass die Verkaufspreise an jeder einzelnen Station geändert werden müssen. Die Software des Programms verwaltet aktiv Ihre Produktpreise im gesamten Netzwerk. Sie können auch temporäre Rabatte für Produktpreise einplanen, ohne dass Ihre Mitarbeiter die Rabatte manuell durchführen müssen. Zum Beispiel kann ein Verkaufspunkt-System die "Happy Hour" -Trinkpreise eines Restaurants für drei geplante Stunden pro Tag herabsetzen und die Preise nach Abschluss des Abzugszeitraums wieder auf normale Werte bringen.

Mitarbeiterzugang kontrollieren

Durch die Installation eines Verkaufspunktsystems in Ihrem kleinen Unternehmen können Sie steuern, welche Mitarbeiter Zugang zu Kassenschubladen haben, und eine einfachere Methode zum Nachverfolgen der Bargeldtransaktionen als bei einer herkömmlichen Registrierkasse finden. Durch eine genauere Verfolgung von Transaktionen können Sie problematische Mitarbeiter besser identifizieren, insbesondere wenn Unstimmigkeiten bei der Zahl der Kassenschubladen auftreten. Sie können den Zugriff der Mitarbeiter auf Softwarefunktionen, z. B. das Stornieren von Verkäufen, auch über Kennwortberechtigungen und Verwaltungsanwendungen einschränken.

Mit dem Geschäft wachsen

Wenn Ihr kleines Unternehmen wächst, wächst auch Ihr Point of Sales-System. Durch zusätzliche Terminals und Softwareerweiterungen können Sie dasselbe System an mehreren Unternehmensstandorten installieren. Dadurch haben Sie eine aktive Vertriebssteuerung für alle Ihre Geschäftsstandorte von einem zentralen Standort aus. Mit einer etablierten Methode zur Vertriebskontrolle kann Ihr Unternehmenswachstum Ihre Fähigkeiten als Eigentümer zur Ermittlung des Gewinnniveaus gegenüber Ihren finanziellen Verpflichtungen nicht übertreffen.

 

Lassen Sie Ihren Kommentar