Was ist eine Verkaufsprovisionsrate?

Als Kleinunternehmer können Sie Ihre Mitarbeiter auf verschiedene Weise entschädigen. Die Berechnung von Löhnen und Gehältern auf Basis einer festen Stunden- oder Monatsrate ist einfach, aber Sie können auch von anderen Methoden profitieren. Die Festlegung eines Umsatzprovisionssatzes motiviert Ihre Mitarbeiter, Ihre Verkaufsziele zu erreichen.

Eigenschaften

Ein Provisionssatz bietet Ihnen die Möglichkeit, die Leistung Ihrer Mitarbeiter an ihre finanzielle Kompensation zu koppeln. Es beginnt damit, dass Sie einen bestimmten Provisionssatz festlegen, der einen Prozentsatz des Verkaufswerts darstellt. Behalten Sie den Umsatz, den jeder einzelne Mitarbeiter generiert, im Auge und multiplizieren Sie anschließend den Provisionssatz jedes Mitarbeiters mit dem von ihm erzielten Umsatz. Wenn Sie beispielsweise eine Verkaufsprovision von 5 Prozent festlegen und ein Mitarbeiter in einem Monat Produkte im Wert von 10.000 US-Dollar verkauft, müssen Sie ihr eine Provision von 500 US-Dollar zahlen.

Leistungen

Durch das Festlegen eines Umsatzprovisionssatzes erzielen Ihre Vertriebsmitarbeiter mit der besten Leistung eine höhere Vergütung. Sie zahlen Ihre Mitarbeiter, die keine gute Leistung erbringen, nicht zu viel. Dies ist nicht nur für die Mitarbeiter fairer, sondern auch für Ihr Unternehmen vorteilhafter. Da Mitarbeiter durch den Verkauf von mehr mehr verdienen können, bietet diese Methode den Anreiz, härter zu arbeiten und mehr Waren und Dienstleistungen zu verkaufen. Auf diese Weise erhöht die Einstellung einer Verkaufsprovision Ihren Gewinn.

Nachteile

Die Verkaufsleistung ist oft zyklisch. Beispielsweise kann ein Spielzeuggeschäft im Einzelhandel im Vergleich zu anderen Jahreszeiten in der Ferienzeit mehr Umsatz erzielen. Die zyklische Art des Geschäftsverkaufs kann dazu führen, dass Ihre Mitarbeiter in bestimmten Zeiträumen nur geringe Löhne oder Gehälter erhalten, was zu Unzufriedenheit und Ressentiments führen kann. Um dies zu vermeiden, können Sie ein Grundgehalt angeben, das ausreicht, um Ihre täglichen Ausgaben zu decken.

Bestimmen einer angemessenen Rate

Um einen geeigneten Verkaufspreis zu finden, beginnen Sie mit dem Geldbetrag, den Sie Ihrem Verkäufer jedes Jahr zahlen möchten. Bestimmen Sie den Anteil dieser Jahresvergütung, den Sie als Verkaufsprovision zahlen möchten. Teilen Sie diese Zahl durch den Umsatz, den Sie vom Verkäufer erwarten. Dies ist der Prozentsatz der Verkaufsprovision des Verkäufers. Ein guter Verkaufsprovisionsplan zahlt die Provision regelmäßig, beispielsweise jeden Monat, aus, um die Verkäufer besser zu motivieren.

 

Lassen Sie Ihren Kommentar