Warum sollte eine Organisation ihre Lohnstruktur verbessern?

Anerkennung und Wettbewerbsentschädigung sind zwei Schlüsselfaktoren, die die Mitarbeiterbindung beeinflussen. Die Arbeitgeber zeigen Wertschätzung für die geleistete Arbeit, indem sie Anerkennungsprogramme umsetzen, die wesentlich zur Mitarbeiterzufriedenheit beitragen. Die Aufrechterhaltung wettbewerbsfähiger Vergütungssysteme ist ebenso wichtig. Arbeitgeber, die Gehaltsstrukturen überprüfen und aktualisieren, erfahren niedrigere Umsätze, steigern die Moral und halten interne Talente. Dies wird durch die Teilnahme eines Unternehmens an branchenbezogenen Gehaltsumfragen erreicht. Unternehmen vergleichen die Umfrage-Gehaltsdaten und nehmen in der Regel die erforderlichen Gehaltsanpassungen vor, um wettbewerbsfähig zu bleiben.

Talentrekrutierung

Der Erwerb von Spitzenleistungen ist für den Erfolg jedes Unternehmens von entscheidender Bedeutung. Um Schlüsselmitarbeiter mit entsprechenden Erfahrungen und Fähigkeiten zu gewinnen, muss ein Unternehmen einen Wettbewerbsvorteil schaffen. Durch die Implementierung von Kompensationsinstrumenten wie Gehaltsstrukturen, die zu oder über dem Marktpreis zahlen, signalisieren Arbeitgeber potenziellen Mitarbeitern, dass das Unternehmen Talent schätzt. Solide Kompensationspraktiken minimieren den Rekrutierungsprozess. Unternehmen, die den externen Arbeitsmarkt verstehen und Kandidaten mit attraktiven Arbeitsplätzen anbieten, haben weniger Ausfallzeiten, um offene Stellen zu besetzen.

Motivation

Unterbezahlte Mitarbeiter schaffen Selbstzufriedenheit und führen letztendlich zu hohen Umsätzen. Wenn die Gehaltsstrukturen anfangen, den Markt hinterherzuhinken, dauert es nicht lange, bis sich die Mitarbeiter lösen. Folglich fällt es Führungskräften schwer, Mitarbeiter zu motivieren, und die Leistung sinkt. Loyalität wird zum Problem, und Mitarbeiter nutzen bezahlte Freistellungen, um Stellensuche zu starten und Interviews mit anderen Unternehmen zu führen. Ein Umsatzanstieg betrifft nicht nur die Belegschaft, sondern auch den Kunden. Wenn die Situation ungelöst bleibt, verlieren Unternehmen sowohl Menschen als auch Profit.

Internes Eigenkapital

Wachstumsperioden und Personalabbau sind ein weiteres Beispiel für die Notwendigkeit, die Gehaltsstrukturen auf dem neuesten Stand zu halten. Wenn die Rekrutierungsaktivität von Bedeutung ist, muss eine Organisation die Löhne von fest angestellten Mitarbeitern berücksichtigen. Die Einstellung von Neueinstellungen über dem Marktniveau und die Verwendung eines anderen Standards zur Kompensation bestehender Mitarbeiter stört das interne Eigenkapital. Wenn ein Unternehmen aufgrund wirtschaftlicher Bedingungen eine Reduzierung der Kraft auferlegt, wird ein Teil der Arbeitsbelastung umverteilt. Oft werden verbleibende Mitarbeiter mit zusätzlichen Verantwortlichkeiten besteuert. Unternehmen, die die Stellenbeschreibungen nicht aktualisieren und die Lohnstruktur nicht neu bewerten, leiden häufig unter nachlassender Moral und Umsatz.

Jährliche Entschädigungsprüfungen

Der ideale Weg, um sicherzustellen, dass die Gehaltsstrukturen die Marktraten widerspiegeln, beginnt mit jährlichen Vergütungsprüfungen. Diese Funktion wird normalerweise von internen Vergütungsfachleuten ausgeführt oder an einen externen Berater vergeben. Dabei werden so viele Arbeitsplätze wie möglich mit einer oder mehreren geeigneten Gehaltsumfragen abgeglichen, um Marktdaten zu erhalten. Die Arbeitgeber verwenden Datenvergleiche, um vorhandene Gehaltsstrukturen auf Marktanpassung zu testen. Neben Lohnangaben können Unternehmen auch eine Gesamtentschädigung in Betracht ziehen. Nach einer Marktstudie können Analysten Empfehlungen abgeben, wie sie die Leistungen optimieren oder erhöhen, Bonuspläne hinzufügen oder ändern oder neue Anreize für das Verkaufspersonal entwickeln können

 

Lassen Sie Ihren Kommentar